grossesBild
Bob Geldof Foto Scarlet Page
Überschrift
Waltroper Parkfest 2017 - Sir Bob Geldof spielt im Park
Datum
14.03.2017
Meldung

Das Parkfest in Waltrop findet 2017 zum 42. Mal statt und verspricht auch in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Kultur-Programm auf vier Bühnen und dazwischen. Das erste große Highlight steht jetzt fest: Am 27. August steht mit Bob Geldof ein internationaler Star auf Waltrops größter Bühne.

Seinen Namen kennt jeder. Er ist seit den Siebzigern allgegenwärtig, ein fester Bestandteil der Geschichte der Popkultur, der kulturellen Landschaft der vergangenen Jahrzehnte. Fragt man die Leute auf der Straße, ob sie ihn kennen, werden sie diese Frage definitiv bejahen. Fragt man sie, was dieser Mann macht, so werden sie ganz unterschiedliche Dinge zu berichten haben: Bob Geldof ist nicht nur als Musiker berühmt, sondern auch für sein politisches, karitatives Engagement und seine Ausflüge in die Schauspielerei, für Band Aid, für Live Aid, für seine legendären Boomtown Rats und für die Hauptrolle im Spielfilm „Pink Floyd – The Wall“. Wer sich an Bob Geldof nur als politische Figur oder als Celebrity erinnert, dem ist leicht auf die Sprünge zu helfen. Pfeift man schließlich einen seiner Songs, dann erinnert sich ein Großteil der Leute an die Nummer. „I don’t like Mondays“, „Rat Trap“, „Banana Republic“, „The Great Song Of Indifference“ – alle unvergessen, weil Bob Geldof einfach weiß, wie es geht. Sein aktuelles Album trägt daher den zwar ironischen, aber dennoch irgendwie passenden Titel „How To Compose Popular Songs That Will Sell“.

Nur vier Alben hat Bob Geldof in den letzten 30 Jahren veröffentlicht. Es gab viel Anderes zu tun. Außerdem meldet er sich nur musikalisch zu Wort, wenn er wirklich etwas zu sagen hat. Sein Image als Musiker unterscheidet sich allenfalls minimal von dem Menschen, der sich dahinter verbirgt. Schließlich hat ihm das ganze Getue und Gehabe, das „echte Rockstars“ an den Tag legen, noch nie etwas bedeutet. Allein der Gedanke daran war für ihn zuviel. 1976, vor 41 Jahren also, hat er gesagt, dass er seine Bekanntheit dafür nutzen wolle, Menschen zu erreichen und Dinge zu bewegen, Themen anzusprechen, die die Welt bewegen oder bewegen sollten. Kein Mensch wird behaupten wollen, dass er diesen Plan im Laufe der Zeit aus den Augen verloren hätte.

Und doch wünscht man sich manchmal, „Sir“ Bob Geldof hätte sich ein wenig mehr auf die Musik konzentriert. Denn wie die diversen Veröffentlichungen, Plattenkritiken, Auszeichnungen und Lobeshymnen der letzten Jahrzehnte aus aller Herren Länder belegen, ist er tatsächlich unglaublich gut in dem, was er da macht. Er kam aus dem Rhythm’n’Blues, startete dann mit der Welle des Post Punk durch und landete schließlich im Pop und im Folk. Und doch klingt er, immerhin eine der wenigen New-Wave-Legenden, die noch immer aktiv sind, auch heute noch genauso aktuell, ehrlich und eindringlich wie im Jahr 1975.

Live wird Bob Geldof seit vielen Jahren von den selben Freunden begleitet. Er spielt seine neuen Songs, lässt aber auch selten einen alten Hit aus. 2017 spielt er zum ersten Mal im Ostvest: am 27. August beim Waltroper Parkfest, auf der Open Air Bühne am Riesenrad.


INFO
Das Waltroper Parkfest bietet volles Programm auf vier Bühnen und im gesamten Waltroper Moselbachpark. Neben großen Märkten, Themenbereichen und teils exklusiven Kabarett- und Kleinkunst-Highlights lockt vor allem das vielseitige Musikprogramm die Massen an den Rand des Ruhrgebiets. An jedem letzten Augustwochenende teilen sich Popstars, Rockbands, Kabarettisten, Kleinkünstler, Jazzformationen, Rap-Artists und YouTube-Stars vier Bühnen im Stadtpark. Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände gibt es außerdem Walkacts, Kunstausstellungen, hochwertige Gastronomie und viel Programm für Kinder und Familien.

>>> Mehr zum Waltroper Parkfest auf der offiziellen Website



Auf dem Bild: Bob Geldof. Foto: Scarlet Page