grossesBild
Die Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe, der Landrat Cay Süberkrüb, der Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe, Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja, Bürgermeisterin Nicole Moenikes, die Gleichstellungsbeauftragten beider Städte, Angelika Himmert und Sandra Hilse, und Gäste beim Red Lunch im AGORA
Überschrift
„Endlich partnerschaftlich durchstarten!“ – „Red Lunch“ im AGORA anlässlich des „Equal Pay Day 2017“
Datum
18.03.2017
Meldung

In einer interkommunalen Kooperation nahmen am gestrigen Freitag die Gleichstellungsstellen der Städte Castrop-Rauxel und Waltrop gemeinsam mit der Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe den „Equal Pay Day 2017“ zum Anlass für eine überregionale Veranstaltung. Unter dem Motto „Endlich partnerschaftlich durchstarten“ luden sie zum „Red Lunch“ im Ickerner Kulturzentrum AGORA.

Vor mehr als 100 Gästen stand die kaum kleiner werdende Lohnlücke zwischen Frauen und Männern im Fokus. „Ein Thema, das dringend eine permanente Diskussion zwischen Männern, Frauen, Politik und Wirtschaft braucht, damit Veränderungen bewirkt werden können“ sagte Waltrops Bürgermeisterin Nicole Moenikes, die gemeinsam mit Landrat Cay Süberkrüb und Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja die Veranstaltung eröffnete.

Nach einem Impulsvortrag von Dr. Sabine Küsters, Vertreterin der Organisation Business Professional Women (BPW), die den Aktionstag in Deutschland eingeführt hat, diskutierten die Bundestagsmitglieder Frank Schwabe und Rita Stockhofe sowie die Landtagskandidaten Lisa Kapteinat und Ulrich Meick mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Institutionen über das Thema Lohngerechtigkeit und die Chancen und Perspektiven in der Gesellschaft.

Der heutige 18. März markiert den „Equal Pay Day in 2017“. Bis dahin haben Frauen in Deutschland gratis gearbeitet, während Männer schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. Nach aktuellen Berechnungen des Statistischen Bundesamts beträgt die Lohnlücke in Deutschland aktuell noch immer 22 Prozent.

Um auf die Ungleichheiten im Lohnsektor aufmerksam zu machen, findet in jedem Jahr eine Veranstaltung der Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe (FAGEL - bestehend aus den Gleichstellungsstellen des Kreises und der Städte und Arbeitsagenturen Gelsenkirchen und Bottrop, dem Kompetenzzentrum Frau in Beruf und Technik) mit Experten aus der Politik, gleichstellungspolitisch aktiven Fachkräften und weiteren Multiplikatoren statt.

Das gemeinsame Ziel, das beim diesjährigen „Red Lunch“ ausgerufen wurde, lautet: „Equal Pay Every Day und nicht erst im Jahr 2209“. Denn so lautet die aktuelle Prognose beim Blick auf die bisherige Entwicklung der Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Deutschland.


INFOS ZUM EQUAL PAY DAY
2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany erstmals in Deutschland durchgeführt. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Initiatorinnen waren die amerikanischen Business and Professional Women (BPW/USA), die 1988 die „Red Purse Campaign“ ins Leben riefen, um auf die bestehende Lohnkluft hinzuweisen. Mehr Informationen zum Equal Pay Day gibt es auf www.equalpayday.de.


Auf dem Bild: Die Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe, der Landrat Cay Süberkrüb, der Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe, Castrop-Rauxels Bürgermeister Rajko Kravanja, Bürgermeisterin Nicole Moenikes, die Gleichstellungsbeauftragten beider Städte, Angelika Himmert und Sandra Hilse, und Gäste beim Red Lunch im AGORA.