Aktuelles Archiv | Stadt Waltrop

Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
 Auf dem Bild: Sylvia Loehrmann.
Überschrift
"1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" …und im Vest: Vortrag und Ausstellungseröffnung mit MdL a. D. Silvia Löhrmann
Datum
02.09.2021
Meldung

Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen werden während des laufenden Festjahres #2021JLID Geschichte, Kultur und Positionen jüdischen Lebens beleuchtet. In Waltrop steht am 13. September 2021 ein Vortrag von Sylvia Löhrmann auf dem Programm. Die ehemalige Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin eröffnet auf Einladung der VHS außerdem gemeinsam mit Bürgermeister Marcel Mittelbach eine thematisch passende Ausstellung im Rathaus.

„1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ - Positionen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene – unter diesem Motto steht der kommende Vortragsabend am 13. September 2021 um 19:30 Uhr im Kulturforum Kapelle. Neben dem Vortrag von Sylvia Löhrmann gibt es auch Redebeiträge von Gerda Koch, Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Vest Recklinghausen und Reinhard Jäkel, die jeweils aus regionaler und lokaler Sicht das Thema "Jüdisches Leben" beleuchten.

Außerdem stellt der seit 2020 tagende Waltroper Arbeitskreis "Jüdisches Gedenken" seine Vorschläge zur lokalen Erinnerungskultur vor. Ergänzt wird der Abend durch Beiträge von Waltroper Schülerinnen und Schülern.

Festjahr mit rund 1500 Veranstaltungen

Der Titel von Sylvia Lohrmanns Vortrag – „Jüdisches Leben sichtbar und erlebbar machen“ – ist auch das Ziel des derzeitigen Festjahres #2021JLID, in dem „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ auf vielfältige Weise und bundesweit gewürdigt werden (>>> Zum Überblick über das bundesweite Jahresprogramm).

Löhrmann ist Generalsekretärin des gleichnamigen Vereins, der im aktuellen Jahr rund 1500 Veranstaltungen koordiniert - auch, um ein klares Signal gegen den Antisemitismus zu setzen. Warum das Judentum konstitutiv für Deutschland ist, wie es zu dem Festjahr unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten kam und welche Projekte es bereichern, davon wird die ehemalige stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW und Expertin für Erinnerungskultur im Kulturforum Kapelle berichten.

Kreisweite Ausstellung

Bevor sie um 19:30 Uhr im Kulturforum Kapelle zu Gast ist, eröffnet Löhrmann um 17:00 Uhr zusammen mit Gerda Koch und Bürgermeister Marcel Mittelbach die Ausstellung „Jüdisches Leben im Vest Recklinghausen“ im Rathaus Altbau.

Diese kreisweite Ausstellung wurde im Zuge der Woche der Brüderlichkeit initiiert und alle Städte sind aufgerufen worden, sich mit Beiträgen zu beteiligen. Dabei sollte jede Stadt den Fokus auf etwas Besonderes und für diesen Ort Spezifisches legen. Bei dem Projekt war es allen Beteiligten wichtig, nicht nur in die Geschichte zu schauen, sondern auch gegenwärtiges jüdisches Leben im Vest Recklinghausen kennenzulernen.

Die Ausstellung ist bis zum Ausstellungdauer 22. Oktober 2021 zu den normalen Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.


INFO 
Beide Veranstaltungen sind gebührenfrei, aber anmeldepflichtig. Der Einlass erfolgt im Sinne der sogenannten 3-G-Regel (genesen, geimpft, getestet), d.h. unter Nachweis eines maximal 48 Stunden alten negativen Corona-Schnelltests, des vollständigen Impfschutzes oder der Genesung. Weitere Informationen zum Vortragsabend und zur Ausstellung gibt es auf der Website der Volkshochschule Waltrop.


Auf dem Bild: Sylvia Löhrmann. Text im Bild: VHS, Vortrag. Foto: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)