Aktuelles aus Waltrop Archiv

grossesBild
Auf dem Bild: Konferenz im Capitol Cinema Center in Werne
Überschrift
10 Jahre Römer-Lippe-Route: Ausklang der Jubiläumswochen und Unterzeichnung eines Perspektivpapiers bei der Römer-Lippe-Konferenz in Werne
Datum
23.10.2023
Meldung

Am Dienstag, den 17. Oktober 2023, endeten die Jubiläums-Feierlichkeiten der Römer-Lippe-Route mit einer Konferenz im Capitol Cinema Center in Werne, an der offizielle Vertreter:innen aller Anrainerkommunen und Kooperationspartner teilnahmen. Für die Stadt Waltrop war Klaus Beie, 1. Stellvertreter von Bürgermeister Marcel Mittelbach, vor Ort. In einem Perspektivpapier wurden künftige Herausforderungen formuliert, Lösungsansätze eingebracht und Grundlagen für die Weiterentwicklung der Römer-Lippe-Route in den kommenden Jahren geschaffen.

Die Römer-Lippe-Route feierte in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Jubiläumswochen, die von April bis Oktober andauerten, reiste ein Jubiläumsrad durch alle Anrainerkommunen von der Gemeinde Sonsbeck im Westen bis zur Stadt Detmold im Osten der Route. Am Dienstag, den 17. Oktober 2023, kehrte das Rad nun zurück zur Mitte der Route nach Werne an der Lippe, wo die Feierlichkeiten mit der zehnten Römer-Lippe-Konferenz in Werne ihren Ausklang fanden. 

Die Römer-Lippe-Konferenz, die im Capitol Cinema Center in Werne stattfand, versammelte offizielle Vertreter:innen der Kooperationsgemeinschaft, zu der 27 Anrainerkommunen, 9 Kreise und zwei Institutionen gehören. Neben einer umfassenden Bilanz der vergangenen zehn Jahre stand der Ausblick auf die kommenden Jahre im Mittelpunkt der Konferenz.

Trotz guter Umfragewerte, steigender Nutzerzahlen und einer gesteigerten Wertschöpfung steht die Kooperationsgemeinschaft vor einigen Herausforderungen. Dazu gehören insbesondere ein nachhaltiges Qualitätsmanagement auf der gesamten Strecke von beachtlichen 479 Kilometern (295 Kilometer Hauptroute und 184 Kilometer thematische Wegeschleifen) sowie die Sicherstellung einer kontinuierlichen finanziellen Ausstattung.

Klaus Beie und die anderen Kooperationspartner und Konferenzmitglieder unterzeichneten Im Rahmen der Konferenz ein Perspektivpapier. Dieses Papier formuliert die bestehenden Herausforderungen und präsentiert mögliche Lösungsansätze. Es wird der Kooperationsgemeinschaft als Arbeitspapier für die kommenden zwei Jahre dienen und die Grundlage für die Weiterentwicklung der Römer-Lippe-Route darstellen.

Die Koordinierung dieser Maßnahmen erfolgt über das zentrale Projektbüro im Hause der Ruhr Tourismus GmbH (RTG). RTG-Geschäftsführer Axel Biermann präsentierte während der Konferenz die bisherigen Erfolge und betonte die Bedeutung des Perspektivpapiers: "Im Laufe der letzten zehn Jahre konnten wir gemeinsam einige Meilensteine verzeichnen, der Gewinn des Deutschen Fahrradpreises (2020) oder die erfolgreiche Umsetzung spannender Förderprojekte sind nur zwei davon. Aber über so einen langen Zeitraum hinweg halten auch Ermüdungserscheinungen und Selbstverständnis Einzug, und auch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zeigen sich gerade bei unseren Gastgeberinnen und Gastgebern immer noch. Das Perspektivpapier sensibilisiert die gesamte Kooperation für die Herausforderungen und soll uns in den kommenden Jahren als Kompass auf dem Weg zu einer soliden und wettbewerbsfähig aufgestellten Römer-Lippe-Route dienen." 


INFO
Die Römer-Lippe-Route, die unter dem Motto "Geschichte im Fluss" steht, bietet Radfahrenden die einzigartige Gelegenheit, Römerkultur und Wassererlebnis durch fünf touristische Regionen in Nordrhein-Westfalen zu entdecken. Weitere Informationen über die Route und ihr Jubiläum finden Sie unter https://www.roemerlipperoute.de/10-jahre/.


Auf dem Bild: Klaus Beie (4. v. l.) bei der Römer-Lippe-Konferenz im Capitol Cinema Center in Werne. Foto: © Ruhr Tourismus GmbH.